Beim technischen SEO-Check darf nie der obligatorische Google PageSpeed Insights Test fehlen, der quasi de facto als der PageSpeed Index in der SEO-Szene festgelegt wurde. Die PageSpeed Insights geben Auskunft über Ladezeiten einer Webseite und bieten praktischerweise auch gleich Vorschläge zur Seiten-Optimierung an – so weit so gut!

Aber…PageSpeed…Seitengeschwindigkeit…Ladezeit…nirgendwo findet man eine tatsächliche Ladezeit der Seite – die Seiten werden ausschließlich mit einem Google eigenen Indexwert versehen, den Google mit „Eine hohe Punktzahl weist auf eine gute Nutzererfahrung hin“ umschreibt. Also Nutzererfahrung statt Speed? Jein! Für Google ist der Pagespeed nur ein (wichtiger) Teilbereich der Nutzererfahrung – der andere Teil umfasst die Bedienbarkeit der Seite (grob herunter gebrochen) – aus diesen beiden Komponenten setzt sich der PageSpeed Insights Index zusammen – die Index-Zahl allein sagt somit überhaupt nichts über die tatsächliche Ladezeit einer Webseite aus.

Wie sieht das in der Praxis aus?

Ich habe einmal wahllos 3 Nachrichten-Portale (bild.de | stern.de | spiegel.de) gemessen und gegeneinander verglichen.

Die Google PageSpeed Insights kommen zu folgendem Ergebnis:

bild.de

Bild.de - Ergebnis Google PageSpeed Insights

Bild.de – Ergebnis Google PageSpeed Insights

stern.de

Stern.de - Ergebnis Google PageSpeed Insights

Stern.de – Ergebnis Google PageSpeed Insights

spiegel.de

Spiegel.de - Ergebnis Google PageSpeed Insights

Spiegel.de – Ergebnis Google PageSpeed Insights

 

Ganz klarer Gewinner im PageSpeed Insights Vergleich: stern.de

Messungen der Seitenladezeiten mit pingdom und GTmetrix

Anschließend habe ich die drei Seiten mit Pingdom gemessen. Pingdom ist ein Dienst für das Performance-Monitoring von Servern bzw. Websites und misst die exakte Ladezeit einer Webseite. Das sah dann so aus:

bild.de

Bild.de - Ergebnis Pingdom

Bild.de – Ergebnis Pingdom

stern.de

Stern.de - Ergebnis Pingdom

Stern.de – Ergebnis Pingdom

spiegel.de

spiegel.de - Ergebnis Pingdom

spiegel.de – Ergebnis Pingdom

 

Okay, der PageSpeed Insight „Sieger“ fällt nun bei der real gemessenen Seitenladezeit ganz stark ab – die Ladezeit der Stern-Webseite ist fast doppelt so hoch wie die der BILD-Webseite. Bei nahezu identischer Gesamtseitengröße  (2,5 MB) werden für stern.de aber 3x so viele HTTP-Requests abgesetzt (207 vs 755). Auch die Seite (spiegel.de), die als schlechteste Seite aus dem PageSpeed Insights Test hervor ging, hat eine erheblich kürzere Ladezeit als stern.de (2,95s vs 3,76s)

Jetzt musste noch ein dritter Dienst ran um zu sehen welches Messergebnis der bisherigen Dienste bestätigt würde. Mit meinem persönlichem Lieblingstool zur Messung der Seiten-Performance – GTmetrix – habe ich abschließend den finalen Test gefahren.

bild.de

Bild.de - Ergebnis GTmetrix

Bild.de – Ergebnis GTmetrix

stern.de

Stern.de - Ergebnis GTmetrix

Stern.de – Ergebnis GTmetrix

spiegel.de

Spiegel.de - Ergebnis GTmetrix

Spiegel.de – Ergebnis GTmetrix

 

Auch wenn die Daten nicht absolut identisch zu PingDom sind, erkennt man doch ganz klar, dass PingDom und GTmetrix sehr nah beieinander liegen und die Ergebnisse der PageSpeed Insights von Google eindeutig widerlegen, was den real gemessenen Speed betrifft.

FAZIT

Ein reines Optimieren auf die grüne Ampel bei den PageSpeed Insights ist nicht zielführend (speziell wenn Google Optimierungsvorschläge in der Größenordnung „Durch die Reduzierung von …/frontend/assets/js/tooltip.js?ver=4.8.1 könnten nach der Komprimierung 579 Byte (29 %) eingespart werden“ listet) und wird euch in den Wahnsinn treiben. Messt auf jeden Fall mit einem alternativen Tool die tatsächliche Ladezeit (meine klare Empfehlung dazu GTmetrix) und wägt ab welche Vorschläge von Google tatsächlich zu einer erheblichen Verkürzung der Ladezeiten führen könnten. Hinweise zur Komprimierung von Bildern (wenn die Reduzierung der Gesamtgröße dadurch >= 50KB beträgt), GZip-Komprimierung, Caching und Antwortzeit des Servers sollten auf jeden Fall gecheckt werden. Auch das Minimieren von HTML und CSS ist überhaupt kein Problem wenn Aufwand und Ertrag im Verhältnis stehen.

Achja…wer wissen möchte welche Farbe wann erreicht wird in den PageSpeed Insights – bitte sehr:

  • 0–64 rot
  • 65–84 orange
  • 85–100 grün

 

Viel Erfolg beim Optimieren 🙂
Andreas